Chapter IV (1994 bis 1995):

Veröffentlichungen:


Zu dieser Zeit wurden in Dortmund auch die Proberäume im CEAG an der Münsterstraße geschlossen. Die Bands wurden teilweise in einem neu entstandenen Proberaumkomplex untergebracht. INSANIA beschlossen jedoch, ihren Proberaum gleich von Dortmund nach Düsseldorf zu verlegen, da mittlerweile zwei der drei verbliebenen Bandmitglieder in Düsseldorf wohnten. Der neue Proberaum befand sich in dem aus den 80ern sehr bekannten Komplex an der Ronsdorfer Straße.

INSANIA entschieden sich, das kommende Album zu Dritt aufzunehmen. Im Studio übernahm Gary Nagy neben der Gitarre auch den Bass.

Schon während der Produktion war Jörg "Dicky" Dickgreber als neuer Bassist zur Band gestoßen. Er spielte zuvor bei der Kamener Lokalband "Chateau de Rock". Seine Live-Premiere absolvierte Dicky am 27.05.1995 bei einem Festival in der Stadthalle Kamen. Am 02.09.1995 gaben INSANIA die offizielle Release-Party für "One More ... One Less" im völlig ausverkauften Düsseldorfer Haus der Jugend. Bei diesem Auftritt kam auch ex-Sänger F. R. Shorty für den Song "Sweet Destroyer" auf die Bühne.

Die CD "One More ... One Less" wurde im Sommer 1995 ebenfalls auf dem Label "Battery" veröffentlicht. Bei der limitierten Erstauflage war auf der CD als Labelaufdruck nur das INSANIA-Maskottchen zu sehen.
Als Gastmusiker ist Sandro Lo Guidice im Bassintro zu "Heart On Fire" zu hören, der damals Mitarbeiter bei Inline Music und später kurzzeitig Bassist bei DOMAIN war.

Highlight des Albums ist neben dem Titelsong sicher die 10 Minuten lange Halbballade "For You", die auch viele Jahre lang fester Bestandteil des Live-Programms war. Die Live-Umsetzung des deutlich progressiveren Songmaterials machte jedoch auch den Einsatz von Sequencer und vom Band laufenden Keyboards erforderlich. "One More ... One Less" bekam hervorragende Reviews, u.a. im Rock Hard Ausgabe 98 (07/95), Platz 21 auf der Richterskala mit 8 von 10 Punkten mit Vergleichen zu Pretty Maids und im (leider inzwischen eingestellten) Heavy oder was?! Ausgabe 20 (4/95) mit 9 "ganz, ganz dicken" Punkten von 12. Dazu gab es auch ein Kurz-Interview im Small Talk des Rock Hard Ausgabe 101 (10/95).

Trotz der positiven Reaktionen auf das Album ging es jedoch nicht richtig vorwärts. Es mag viel daran gelegen haben, dass die Produktionsfirma Inline Music mittlerweile stark in Verruf geraten war und mehr mit der Verteidigung ihres Firmenrufs beschäftigt war, als sich um die Entwicklung ihrer Bands zu kümmern. Infolgedessen kam es kurze Zeit später dann auch zum Konkurs der Firma. Traurigerweise landeten die Rechte an den beiden nicht mehr erhältlichen CDs damit auch in der Konkursmasse. Erst 1997 gingen die Rechte wieder zurück an INSANIA, sodass die beiden Alben im Folgejahr auf dem inzwischen von Gary gegründeten Label STF Records wiederveröffentlicht werden konnten.

Beide CDs kamen dabei mit dem ebenfalls aktualisierten Bandlogo auf den Markt. Das neue Bandlogo wurde 1995 von dem ex-WARLOCK-Gitarristen Peter Szigeti entworfen, zu dem Cheesy aus seiner Zeit als Roadie für WARLOCK gute Kontakte hatte. Peter Szigeti hat dann auch gleich das neue Cover für "One More ... One Less" erstellt, das das etwas misslungene Original-Cover der CD ersetzt hat. Leider gab es bei der Rückseite des Booklets einen Druckfehler bei beiden CDs. Die Kontaktinformationen waren nicht sichtbar. Das namenlose "Bandmaskottchen" vom ersten Demo wurde durch den "Man with the mask" ersetzt, der in einer Textzeile des Songs "Nightmare" in Erscheinung tritt. Er wurde auch gleich in das Artwork für "One More ... One Less" eingearbeitet. Dazu gab es schwarze und graue T-Shirts mit dem Cover-Artwork von "One More ... One Less".

Bereits während der Live-Auftritt zu "One More ... One Less" entstanden die ersten Songs für ein Folgealbum. Cheesy hatte die Idee zu einem Konzeptwerk über das Leben zweier Protagonisten, deren Lebensweg sich später trifft. Doch Ende 1995 folgte dann der nächste Rückschlag: Sänger Cheesy verließ INSANIA aus persönlichen Gründen. Vor einigen Jahren hat er die Arbeit an dem Konzeptalbum erneut aufgenommen, das vielleicht doch irgendwann mal unter dem Titel "Children" erscheinen wird.


 

Alben

Fotos

Videos

Get the Flash Player to see this player.
Get the Flash Player to see this player.
Get the Flash Player to see this player.
Get the Flash Player to see this player.

mehr Videos

 

Memorabilia